Der letzte Auftritt für die HBM fand mit stolzen

12 Teilnehmern im hessischen Lütterz statt.

Hier hatte auch mal der Wettergott ein Einsehen

und es blieb an beiden Tagen trocken.

Das beste Ergebnis erzielte hier Aleksander Dunaj

vor Alex Follmann und Heinz Quinger.

 

Dr. Aleksander Dunaj im Lancia Montecarlo hatte in Lütterz die Nase vorn.

Anfang September fand das 51. Eichenbühler Bergrennen

statt, erstmals ausgerichtet vom MSC Erftal.

Die Veranstaltung lief wie am Schnürchen!

Die "glorreichen Sieben" der IG schnitten dabei auch

wieder sehr erfolgreich ab.

Andy Schuler als Gesamt-Dritter konnte hier vor

Armin Limmer und Alexander Follmann punkten.

 

Tommy Peetz (vorne) und Andy Schuler (dahinter) im Vorstartbereich....

 

 

 

 

Im odenwäldischen Zotzenbach waren genau wie in

Wolsfeld leider nur drei Vertreter der IG am Start.

Dabei konnte sich Armin Limmer auf seinem roten Alfa

Romeo Giulia die beste Platzierung sichern.

Hans Joachim Schiller (Fiat Panda) und Detlef Bayer

(Fiat Ritmo) kamen leider nicht in die Wertung.

 

Der Regensburger Armin Limmer mit seinem Alfa Romeo Giulia

Auch die 3. Auflage der Friedenfelser Berg-Classic

Ende August war wieder ein voller Erfolg!

Gut zwei Drittel der IG-Mannschaft war hier am Start.

Wettermäßig gab es auch hier wie fast überall

ein Auf und Ab. Samstag regen - Sonntag sonnig.

Die Fraktion der Histo-Bergmeisterschaft konnte auch

in der Oberpfalz wertvolle Punkte einheimsen....

 

 

Der Berliner Detlef Schmidt mit seinem NSU Bandsch - bekannt wie ein bunter Hund......

Große Hitze beim 49. Hauenstein-Bergrennen verlangte

sowohl von den Fahrzeugen als auch von den Fahrern

einiges ab. Es gab wie gewohnt einige Unterbrechungen,

aber alle sechs Läufe gingen glatt über die Bühne...

 

Seitens der IG waren leider auch Ausfälle zu beklagen:

Detlef Schmidt, Hans Jürgen Schnabel, Detlef Bayer

und Frank Goldmann waren davon betroffen.

 

Aber es gibt natürlich auch Erfolgreiches zu berichten.

Die drei Erstplatzierten der IG sind Mike Sukiennicki

vor Andy Schuler und Tommy Peetz.

 

Die drei Erstplatzierten Mike Sukiennicki (mitte), Andy Schuler (rechts) und Tommy Peetz. 

Erneut war die IG wieder mit über 20 Startern

sehr zahlreich in Ziegenrück vertreten.

Trotz des extrem heißen und trockenen Sommers

gab es auch hier einen verregneten Samstag.

Der Sonntag blieb dann aber komplett trocken

und die erfolgreichsten IG-Teilnehmer waren

Karl-Heinz Weitz (Porsche 911 Targa) vor

Mike Sukiennicki (Fiat Uno Turbo)

und Gerhard Czada (VW Scirocco 1).

 

Schutz vor dem Regen suchten: Walter Westermeier (mitte), Eugen Kurzendorfer (rechts) 

 

Detlef Schmidt (im Auto), der leider ausfiel, im Gespräch mit Tom Fick und Tommy Peetz

Neuland für die IG war das Wolsfelder Bergrennen

nahe der luxemburgischen Grenze.

Ganze drei Mitglieder waren vertreten:

Tommy Peetz, Andy Schuler und

Alex Follmann, der auch gleich den

Gesamtsieg in der GLP übernahm !!!

Tommy hatte leider schon im ersten Lauf

einen kapitalen Motorschaden zu beklagen...

Es war insgesamt eine schöne Veranstaltung

auf einer kurzen, aber sehr anspruchsvollen

Strecke! Im nächsten Jahr hoffen wir auf eine

größere Beteiligung seitens der IG.

 

Gesamtsieger in der Gleichmäßigkeitsprüfung Alex Follmann

Der lange herbeigesehnte Saisonstart im Rheingau verlief

am Himmelfahrt-Wochenende sowohl für 

die IG'ler als auch beim Wetter durchwachsen. Während

die Trainingsläufe am Freitag und Samstag

noch bei besten Frühsommerbedingungen über die Bühne

gingen, öffente Petrus pünktlich am

Sonntag morgen sein Schleusen. 

Es regnete unaufhörlich, sodass sich regelrechte Rinnsale

auf der Strecke bildeten.

 

Nach dem ersten Wertungslauf, den schon einige

Teilnehmer bestreikten, beschloss die Rennleitung

den Abbruch der Veranstaltung, was die einzig richtige

Entscheidung war!

 

Von den ursprünglich 18 gemeldeten IG-Teilnehmern

"überlebten" nur gut die Hälfte. Die

Ausfallquote an diesem Wochenende war allgemein

dieses Jahr extrem hoch.

 

Dennoch gab es gute Platzierungen u. a. für

Karl-Heinz Weitz, Günther Fletzberger und Toni König,

denen wir hiermit herzlich gratulieren.